Zum Hauptinhalt springen

Jahreshauptversammlung 2021: Vorstand des TuS wieder voll besetzt

Am Samstag, den 17. Juli, fand nach längerer Corona bedingter Pause die diesjährige Jahreshauptversammlung des TuS Alchen 1957 e.V. statt. Neben den Berichten der Abteilungen standen vor allem die Vorstandswahlen als einer der Kernpunkte auf der Tagesordnung. Durch die anwesenden stimmberechtigten Mitglieder der diesjährigen JHV wurden folgende Personen in die entsprechenden Vorstandsposten gewählt, womit der Vorstand vollständig besetzt ist:

1. Vorsitzender

Knut Schwarz

2. Vorsitzender

Ralf Tschersche

1. Geschäftsführerin

Larissa Birkenstautz

2. Kassierer

Ralf Müller

Abteilungsleiter Fußball

Philipp Vogelsang

Abteilungsleiter Tennis

Jürgen Dapprich

Abteilungsleiter Tischtennis

Stefan Tschersche

Beisitzer

Marko Sokolla

1. Jugendleiter

Raimund Schulz

2. Jugendleiter

Marcel Debus

1. Jugendgeschäftsführer

Heiko Röcher


Des weiteren wurde Robin Grimm zum stv. Kassenprüfer gewählt und Benno Schwarz wird zukünftig das Amt des "Platzkassierers" ausüben.

Was die Mitgliederanzahl angeht, befindet sich der TuS auf einem guten Weg. Im Vergleich zum Jahr 2020 ist die Anzahl von 366 auf 441 gestiegen. Dies hat vor allem zwei wesentliche Gründe. Zum einen leistet der Jugendvorstand bei der Etablierung weiterer Jugendmannschaften imFußballl ausgezeichnete Arbeit. So kann man zu dieser Saison verkünden, dass von den Bambini bis zur A-Jugend in jeder Altersgruppe eine Mannschaft gemeldet wird. Während die A- bis C-Jugend als JSG Alchen-Geisweid ihre Spiele bestreiten wird, werden alle weiteren Mannschaften als TuS Alchen am Spielbetrieb teilnehmen. Der zweite erfreuliche Grund für die positive Mitgliederentwicklung ist die erstmalige Meldung einer Damen-Fußbbalmannschaft. Die Frauen werden die erste Saison in den Farben des TuS in der A-Kreisliga bestreiten.

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung war die Ehrung der langjährigen Mitglieder. Hervorzuheben sind vor allem die sechzigjährigen Jubiläen von Willi Bender und Friedhelm Gieseler. "Wir bedanken uns für die langjährige Treue und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Jahre", sagte der Vorsitzende bei den Ehrungen. Finanziell konnte sich der Verein trotz Corona-Pandemie leicht erholen. Darüber hinaus ist man mit den durch Zuschüsse finanzierten Modernisierungen der Sportanlage auf der Wolfskaute voll im Zeitplan.